Unsere Leistungen
  Sie sind hier: ASB Köln … mehr als Sie erwarten. > Über uns > Satzung
     

Satzung (Auszug)

Erwerb der Mitgliedschaft

Mitglied des ASB kann werden, wers ich zum freiheitlichen und sozialen Rechtsstaat bekennt.

Minderjährige bedürfen der Zustimmung des gesetzlichen Vertreters.

Rechte und Pflichten der Mitglieder

Mitglieder können aktiv tätig werden. Personen, die vergleichbaren Hilfsorganisationen angehören, können im ASB nicht tätig werden.

Nach Vollendung des 16. Lebensjahres ist das Mitglied stimmberechtigt. In die Funktion der geschäftsführenden Vorstände und Kontrollkommissionen können nur voll geschäftsfähige Mitglieder gewählt werden.

Mitglieder genießen im Dienst für den ASB Versicherungsschutz nach Maßgabe der abgeschlossenen Verträge. Gerichtsstand für die aus den Mitgliedsrechten und -pflichten entstehenden Rechtsansprüche ist das Gericht am Ort der für die unmittelbare Betreuung des Mitglieds zuständigen Organisationsstufe.

Das Mitglied hat Beiträge zu zahlen, deren Höhe von der Bundeskonferenz des ASB Deutschland e.V. festgesetzt wird. Eine Rückforderung gezahlter Beiträge ist ausgeschlossen.

Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft endet:

• durch Austritt, der schriftlich zu erklären ist

• durch Beitragsrückstände von mehr als 6 Monaten, die trotz schriftlicher Mahnung nicht bezahlt
  werden

• durch Ausschluss aus dem ASB

• durch Tod

Regelung von Ausschlussverfahren

Ein Mitglied kann ausgeschlossen werden:

• wenn es den ASB grob fahrlässig oder vorsätzlich geschädigt hat

• wenn es den Anordnungen der Vorstände, soweit diese auf der Satzung oder den Beschlüssen der
  zuständigen Organe beruhen, nicht folgt

• wenn es sich Eigentum des ASB angeeignet hat.





 .
© 2007 -2014 ASB Köln